Wärmepumpen

Wärmepumpen – Heizen und Kühlen mit Energie aus der Natur

Einfaches Prinzip, effektive Wirkung: Eine Wärmepumpe sammelt Wärme aus dem Erdreich, dem Grundwasser oder der Außenluft, „pumpt“ sie mit Hilfe eines Verdichters auf eine höhere Temperatur und gibt sie dann an das Heizsystem ab. Darüber hinaus können Wärmepumpen auch zur Gebäudekühlung eingesetzt werden.

Moderne Wärmepumpen beziehen den größten Teil der zum Heizen erforderlichen Energie aus der Umwelt. Nur etwa ein Viertel muss in Form von Strom zugeführt werden. In Kombination mit einer bestehenden Heizung übernimmt die Wärmepumpe die Wärme-Grundversorgung, so das der alte Öl- und Gaskessel nur noch an sehr kalten Wintertagen zum Einsatz kommt.

Niedrige Betriebskosten, Umweltschutzaspekte sowie die weitgehende Unabhängigkeit von Öl und Gas sind nur einige Vorteile dieser bewährten Technologie. Wird zum Antrieb der Wärmepumpe Strom aus erneuerbaren Energien verwendet, heizt es sich mit ihr CO2-neutral und klimaschonend.





WärmepumpenHybrid-WärmepumpenGas-BrennwertÖl-BrennwertSolarthermie